Frauenklinik, Tübingen

Bauherren:
LEG Baden-Württemberg, Stuttgart
(jetzt LBBW Immobilien GmbH, Stuttgart)

Architekt:
Brenner & Partner (jetzt hammeskrause architekten) und Weber & Schürmaier

Projektdaten
Baumaßnahme:

Neubau/ Erweiterung/ Sanierung
Fertigstellung:
2002
Leistungsumfang:
Planung und Bauleitung Elektro- und Fördertechnik

Gebäudedaten
Fläche (BGF):

31.700 m2
Herstellungskosten
Elektrotechnik:

8.900.000 € netto
Herstellungskosten
Fördertechnik:

784.104 € netto

Projektbeschreibung

Das aus dem Jahre 1935 stammende, denkmal- geschützte Gebäude der alten Chirurgie wurde entkernt, total saniert und beherbergt nun die Frauenklinik.

 

Im 2. BA wurde ein Neubau hinzugefügt und

erhielt, wie der Bestand, eine Fassade aus Ziegelmauerwerk.

 

Der gesamte Gebäudekomplex enthält nun
190 Pflegebetten, 5 OP's, 1 Zentralsterilisation, Intensivpflegestationen mit 34 Betten, die Neonatologie mit 30 Betten, eine Röntgenabteilung, Computer- tomographie, Kernspintomographie, einen großen und zwei kleine Hörsäle, Gymnastikräume, 10 Labore für medizinische Genetik, die Hebammen- schule sowie die Telefonzentrale für das gesamte Universitätsklinikum.